johannes524   zeugnis über das leben und die freiheit            

                                                                                                                        durch glauben

home
mein zeugnis
echtes gold
betrachtungen
bekehrung?
heilsgewißheit
die bibel
jesus allein
entrückung /
wiederkunft
kirche oder
gemeinde
hindernisse 
israel
kostet nix!
links
kontakt / fragen
bitte nicht
klicken!!!!
johannes524

 

 

 

 

 

 


sündenvergebung - wie geht das??

zurück

Lukas 18;13-14

Der Zöllner aber stand weitab und wollte sogar die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir, dem Sünder, gnädig! Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus.....

In der Bibel finden wir zwei Arten von Vergebung. Einmal die richterliche Vergebung und zum Zweiten die väterliche Vergebung

Die richterliche Vergebung passiert bei unserer Bekehrung, was auch Umkehr oder Wiedergeburt genannt wird. Diese Art Vergebung schafft für uns die Rechtfertigung vor Gott. Wir sind dann als seine Kinder angenommen – sozusagen adoptiert. Wir werden auch durch schlimme Sünden nicht mehr von Ihm getrennt werden können. Siehe das Beispiel des Petrus, der den Herrn verleugnete!

Die väterliche Vergebung brauchen wir jeden Tag, vielleicht auch mehrmals am Tag. Wir müssen Gott unsere Sünden einfach nur bekennen, dann  nimmt er sie weg. Johannes schreibt darüber.....

1.Joh 1;9

Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.

 

Dies aber geht erst wenn jemand gerettet ist. Jetzt könntest Du fragen, wer wird schon wissen, ob er gerettet ist? Ich aber habe Heilsgewissheit bekommen – das hört sich bestimmt einigermaßen durchgeknallt an, aber ich weiß dass mich Gott als sein Kind angenommen hat wie im Römerbrief steht...

 

Röm 8;15-16

....einen Geist der Sohnschaft habt ihr empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater! Der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.

Der Verbrecher, der zusammen mit dem Herrn Jesus ans Kreuz geschlagen wurde und rief...

 

Lukas 23; 40-42

Auch du fürchtest Gott nicht, da du in demselben Gericht bist? Und wir zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten wert sind; dieser aber hat nichts Ungeziemendes getan. Und er sprach: Jesus, gedenke meiner, wenn du in dein Reich kommst!

Du weißt natürlich, dass dieser Verbrecher von Jesus sofort angenommen wurde. Also, was lief da ab?

1. Der Verbrecher hat seine Sündhaftigkeit eingesehen

2. Er bekennt Jesus dass er ein Sünder ist

3. Er bekommt von Jesus die Gewissheit, dass er Leben wird!